DSC8563_1.jpg

Der Allrounder für
deine Fitnessziele

ZUM BEGINNER GUIDE

Der Allrounder für deine Fitnessziele

Seilspringen hat viele Vorteile. Fitness ist sehr individuell und jeder Körper ist anders, aber die Grundprinzipien sind die gleichen.

Fatburner

Springseil springen ist sehr einfach, macht viel Spaß und ist erstaunlich effektiv für den Gewichtsverlust. Tatsächlich kannst du in nur 15 Minuten bis zu 450 Kalorien verbrennen. Schwere Seile sind beim beim Abbau von Körperfett wirksamer als normale Seile, da sie mehr Energie verbrauchen.

Koordination

Ob du nun auf deinen Kopf achtest oder nicht, dein Gehirn weiß immer, was deine Füße tun. Seilspringen ist aus diesem einfachen Grund gut für die Koordination. Beim Seilspringen bewegen sich deine Füße durch den Sprung schnell auf und ab, sodass es sich hervorragend als Training für Sportarten eignet, bei denen ständig die Richtung geändert wird.

Verletzungs-prävention

Viele professionelle Basketball- und Fußballspieler beenden eine Saison oder gar ihre Karriere vorzeitig wegen einer Fuß- oder Knöchelverletzung. Seilspringen stärkt die Muskeln, Bänder und Sehnen, die deine Füße und Knöchel umfassen, sodass du für Verletzungen dieser Strukturen weniger anfällig bist.

Körperhaltung

Die Nutzung eines schweres Seils baut Kraft in deinem gesamten Oberkörper auf. Hierbei werden neben den Bauchmuskeln, insbesondere der Rücken, die Schultern und die Unterarme gestärkt. Seilspringen ist zudem eine der besten Übungen zur Verbesserung der Knochendichte.

Fatburner

Springseil springen ist sehr einfach, macht viel Spaß und ist erstaunlich effektiv für den Gewichtsverlust. Tatsächlich kannst du in nur 15 Minuten bis zu 450 Kalorien verbrennen. Schwere Seile sind beim beim Abbau von Körperfett wirksamer als normale Seile, da sie mehr Energie verbrauchen.

Koordination

Ob du nun auf deinen Kopf achtest oder nicht, dein Gehirn weiß immer, was deine Füße tun. Seilspringen ist aus diesem einfachen Grund gut für die Koordination. Beim Seilspringen bewegen sich deine Füße durch den Sprung schnell auf und ab, sodass es sich hervorragend als Training für Sportarten eignet, bei denen ständig die Richtung geändert wird.

Verletzungs-prävention

Viele professionelle Basketball- und Fußballspieler beenden eine Saison oder gar ihre Karriere vorzeitig wegen einer Fuß- oder Knöchelverletzung. Seilspringen stärkt die Muskeln, Bänder und Sehnen, die deine Füße und Knöchel umfassen, sodass du für Verletzungen dieser Strukturen weniger anfällig bist.

Körperhaltung

Die Nutzung eines schweres Seils baut Kraft in deinem gesamten Oberkörper auf. Hierbei werden neben den Bauchmuskeln, insbesondere der Rücken, die Schultern und die Unterarme gestärkt. Seilspringen ist zudem eine der besten Übungen zur Verbesserung der Knochendichte.

Erhalte News zum Seilspringen

Melde dich jetzt für den Everjump Newsletter an

envelope.png
envelope.png

Erhalte News zum Seilspringen

Melde dich jetzt für den Everjump Newsletter an

DSC8845_1_1.jpg

Wie oft sollte ich Seil springen?

Kurze Antwort

Everjump-Empfehlung für erfahrene Sportler: 3-5 Mal pro Woche

Everjump-Empfehlung für Anfänger: 1-2 Mal pro Woche

Lange Antwort

Es ist viel darüber diskutiert worden, wie oft man Springen sollte und wie lange eine Trainingseinheit dauern sollte. Manche sagen es sei in Ordnung, jeden Tag zu springen. Andere behaupten es sei nur gut, das Seil ein- oder zweimal pro Woche zu benutzen. Aber die wirkliche Antwort hängt von deinen Antworten auf einige wichtige Fragen ab.

 

In diesem Beitrag stellen wir dir einige wichtige Fragen, die du dir stellen solltest, um zu bestimmen, wie oft du jede Woche Seilspringen solltest, damit du deine persönlichen Ziele erreichst:

 

Wie ist mein aktuelles Fitness-Level?Wie gut kann ich Seilspringen?Habe ich irgendwelche früheren Verletzungen?Auf was für einem Untergrund springe ich?Was sind meine persönlichen Fitnessziele?

Lass uns jeden Punkt im Detail betrachten:

1. Wie ist mein aktuelles Fitness-Level?

 

Trainierst du bereits regelmäßig jede Woche?

 

Wenn du ein begeisterter Fitnesssportler bist, solltest du keine Schwierigkeiten haben, das Springseil in deine aktuelle Routine zu integrieren. Das bedeutet aber nicht, dass du direkt anfangen solltest, das Seil jeden Tag zu benutzen.

 

Auch wenn du regelmäßig trainierst, solltest du das Seil nach und nach in dein Training einbauen. Du musst den Muskeln und Bindegewebe in deinen Beinen Zeit geben, sich an die neuen Belastungen anzupassen, die das Seilspringen mit sich bringt.

 

Wenn du ein Anfänger bist, ist das noch wichtiger. Wir haben viele neue Springer gesehen, die sich von ihrer Aufregung anstecken lassen und ihre Reise mit täglichen, stundenlangen Trainingseinheiten beginnen. Zumeist endet das in einer Verletzung.

 

Du solltest langsam mit einem insgesamt niedrigen wöchentlichen Trainingsvolumen beginnen und es Stück für Stück erhöhen, wenn du merkst, dass sich deine Muskulatur an die Belastung gewöhnt.

 

Höre immer darauf, was dein Körper dir sagt. Wenn er dir signalisiert, dass du dich ausruhen solltest, dann höre auf ihn. Es ist besser, sich hier und da einen Tag frei zu nehmen, als aufgrund einer Verletzung einige Wochen oder sogar Monate pausieren zu müssen.

2. Wie gut springe ich aktuell Seil?

 

Fängst du gerade erst mit deiner Springseil-Trainingsreise an?

Wir stellen fest, dass Anfänger oft die gleichen häufigen Fehler machen - aggressiv landen, das Seil ineffizient drehen oder eine schlechte Sprunghaltung einnehmen. Fehler wie diese behindern deine Fortschritte, führen zu schneller Ermüdung und können letztendlich Verletzungen nach sich ziehen.

 

Wenn du also gerade erst anfängst, halte die Trainingseinheiten kurz und konzentriert. Lege deinen Fokus darauf, eine Sache nach der anderen zu lernen. Wenn Du anfängst frustriert zu werden oder keine Fortschritte machst, dann lege eine Pause ein und versuche es morgen noch einmal. Es gibt keine Eile.

 

Das Letzte was wir wollen ist, dass du mit mangelnder oder sogar falscher Technik springst. Du solltest sicherstellen, dass du die Grundtechnik beherrschst, bevor du anfängst dein wöchentliches Trainingsvolumen zu erhöhen.

 

Tipp: Investiere etwa fünf Minuten vor dem Workout, um an deiner Technik und Koordination zu arbeiten. Das ist eine großartige Möglichkeit, die Basis für das Seilspringen zu schaffen und wärmt dich zugleich für dein darauffolgendes Training auf.

 

Sobald du das Gefühl hast, dass du die Technik gut beherrschst, kannst du damit beginnen, dein Trainingsvolumen je nach Bedarf zu erhöhen.

3. Habe ich irgendwelche früheren Verletzungen?

 

Verletzungen sind nervig und unnötig. Wenn du frühere Verletzungen hast, ist es sehr wichtig, dass du folgende zwei Aspekte berücksichtigst:

 

Achte darauf, wie sich dein Körper beim Seilspringen anfühlt und passe dich entsprechend an. Wenn du nach einer Verletzung wieder sprungbereit bist, halte dein anfängliches Trainingsvolumen niedrig und die Einheiten kurz.

 

Achte auch darauf, dass du viele Pausen einlegst, damit du dich erholen kannst. Wenn Du ein besseres Gefühl dafür bekommst, wie dein Körper auf den neuen Stress beim Springen reagiert, kannst du damit beginnen, die Einheiten entsprechend aufzubauen.

 

Seilspringen ist gelenkschonender als Laufen, sodass dies zur Stärkung deiner Knochen und Gelenke beitragen kann.

 

Unsere Empfehlung nach Verletzungen: 1-3 Mal pro Woche, kurze Einheiten und zunächst Rücksprache mit dem Arzt halten. 

 

4. Auf welcher Art von Untergrund springe ich?

 

Einer der coolsten Vorteile des Seilspringens ist, dass du im Gegensatz zum Training im Fitnessstudio, an keinem festen Ort gebunden bist. Du kannst Dein Seil überall mitnehmen und auf nahezu jeder Oberfläche springen.

 

Wir konzentrieren uns bei Everjump sehr auf die Konstruktion und den Bau von Springseilen, die auch im unwegsamsten Gelände eingesetzt werden können und gleichzeitig eine beeindruckende Haltbarkeit aufweisen. 

 

Unabhängig davon empfehlen wir dir auf weicheren Oberflächen zu springen oder eine Seilspring-Matte zu verwenden, da du dadurch sowohl deine Gelenke als auch dein Seil schützt.

 

Wenn du ständig auf härterem Untergrund (wie Beton oder Asphalt) springst, ist es wichtig, dass du nicht nur dein wöchentliches Volumen gering hältst, sondern auch deine Trainingseinheiten kürzer ausfallen lässt.

 

Wenn du hingegen auf einem weicheren Untergrund (wie Gummiboden oder Hartholz) springst oder eine Seilspring-Matte verwendest, ist es in Ordnung, dein wöchentliches Volumen zu erhöhen.

 

Empfehlung für harte/raue Oberflächen: 1-3 Mal pro Woche (5-15 Minuten Sitzungen)

 

Empfehlung für weiche Oberflächen: 3-5 Mal pro Woche (15-30 Minuten Sitzungen)

 

5. Was sind meine persönlichen Fitnessziele?

 

Deine Fitnessziele bestimmen letztlich, wie oft du dein Springseil in dein wöchentliches Training integrieren solltest. Es gibt zwei Hauptfaktoren, die hierbei eine Rolle spielen: Dauer des Sprungs & Sprung-Intensität.

 

Wenn du zum Beispiel deine Ausdauer verbessern willst, wirst du dich wahrscheinlich auf länger andauernde Sprünge mit geringerer Intensität konzentrieren.

 

Längeres Seilspringen (20 - 60 Minuten) eignet sich hervorragend für den Aufbau der aeroben Fitness. Man sollte sich über die Belastungen der Beine und dem Bindegewebe während langer Sprünge bewusst sein und sich langsam an längere Trainingseinheiten herantasten.

 

Eine geeignete Sprungfläche (siehe Punkt #4) ist für eine längere Sprungdauer unerlässlich.

 

Wenn du konsequent längere Sprünge mit geringerer Intensität absolvierst, solltest du in der Lage sein, 3-4 Mal pro Woche bequem zu springen, solange du darauf achtest, wie dein Körper reagiert und dich entsprechend anpasst.

 

Wenn es dein Ziel ist, durch das Seilspringen primär Fett zu verbrennen, solltest du über einen eher kürzeren Zeitraum mit hoher Intensität springen.

 

Das HIIT-Training eignet sich hervorragend, um deine Herzfrequenz zu erhöhen, Kalorien zu verbrennen und deinen Körper auch nach dem Training in eine Fettverbrennungsmaschine zu verwandeln.

 

Empfehlung für Ausdauertraining: 3-4 Mal pro Woche (lange Dauer, geringere Intensität)

 

Empfehlung für HIIT-Einheiten: 2-4 Mal pro Woche (kurze Dauer, höhere Intensität

Alle Fragen zum Seil springen

Dies ist eine Frage, die oft gestellt wird und von großer Bedeutung ist, denn wie oft du springst hat nicht nur einen Einfluss auf deine Ergebnisse, sondern spielt auch eine Schlüsselrolle bei der Verletzugnsprävention.

Wie gut ist mein aktuelles Fitness-Level?

Trainierst du bereits regelmäßig jede Woche?

 

Wenn du ein begeisterter Fitnesssportler bist, solltest du keine Schwierigkeiten haben, das Springseil in deine aktuelle Routine zu integrieren. Das bedeutet aber nicht, dass du direkt anfangen solltest, das Seil jeden Tag zu benutzen.

 

Auch wenn du regelmäßig trainierst, solltest du das Seil nach und nach in dein Training einbauen. Du musst den Muskeln und Bindegewebe in deinen Beinen Zeit geben, sich an die neuen Belastungen anzupassen, die das Seilspringen mit sich bringt.

 

Wenn du ein Anfänger bist, ist das noch wichtiger. Wir haben viele neue Springer gesehen, die sich von ihrer Aufregung anstecken lassen und ihre Reise mit täglichen, stundenlangen Trainingseinheiten beginnen. Zumeist endet das in einer Verletzung.

 

Du solltest langsam mit einem insgesamt niedrigen wöchentlichen Trainingsvolumen beginnen und es Stück für Stück erhöhen, wenn du merkst, dass sich deine Muskulatur an die Belastung gewöhnt.

 

Höre immer darauf, was dein Körper dir sagt. Wenn er dir signalisiert, dass du dich ausruhen solltest, dann höre auf ihn. Es ist besser, sich hier und da einen Tag frei zu nehmen, als aufgrund einer Verletzung einige Wochen oder sogar Monate pausieren zu müssen.

Wie gut springe ich aktuell Seil?

Fängst du gerade erst mit deiner Springseil-Trainingsreise an?

Wir stellen fest, dass Anfänger oft die gleichen häufigen Fehler machen - aggressiv landen, das Seil ineffizient drehen oder eine schlechte Sprunghaltung einnehmen. Fehler wie diese behindern deine Fortschritte, führen zu schneller Ermüdung und können letztendlich Verletzungen nach sich ziehen.

 

Wenn du also gerade erst anfängst, halte die Trainingseinheiten kurz und konzentriert. Lege deinen Fokus darauf, eine Sache nach der anderen zu lernen. Wenn Du anfängst frustriert zu werden oder keine Fortschritte machst, dann lege eine Pause ein und versuche es morgen noch einmal. Es gibt keine Eile.

 

Das Letzte was wir wollen ist, dass du mit mangelnder oder sogar falscher Technik springst. Du solltest sicherstellen, dass du die Grundtechnik beherrschst, bevor du anfängst dein wöchentliches Trainingsvolumen zu erhöhen.

 

Tipp: Investiere etwa fünf Minuten vor dem Workout, um an deiner Technik und Koordination zu arbeiten. Das ist eine großartige Möglichkeit, die Basis für das Seilspringen zu schaffen und wärmt dich zugleich für dein darauffolgendes Training auf.

 

Sobald du das Gefühl hast, dass du die Technik gut beherrschst, kannst du damit beginnen, dein Trainingsvolumen je nach Bedarf zu erhöhen.

Habe ich irgendwelche früheren Verletzungen?

Verletzungen sind nervig und unnötig. Wenn du frühere Verletzungen hast, ist es sehr wichtig, dass du folgende zwei Aspekte berücksichtigst:

 

1. Achte darauf, wie sich dein Körper beim Seilspringen anfühlt und passe dich entsprechend an. Wenn du nach einer Verletzung wieder sprungbereit bist, halte dein anfängliches Trainingsvolumen niedrig und die Einheiten kurz.

 

2. Achte auch darauf, dass du viele Pausen einlegst, damit du dich erholen kannst. Wenn Du ein besseres Gefühl dafür bekommst, wie dein Körper auf den neuen Stress beim Springen reagiert, kannst du damit beginnen, die Einheiten entsprechend aufzubauen.

 

Seilspringen ist gelenkschonender als Laufen, sodass dies zur Stärkung deiner Knochen und Gelenke beitragen kann.

 

Unsere Empfehlung nach Verletzungen: 1-3 Mal pro Woche, kurze Einheiten und zunächst Rücksprache mit dem Arzt halten. 

Auf welche Art von Untergrund springe ich?

Einer der coolsten Vorteile des Seilspringens ist, dass du im Gegensatz zum Training im Fitnessstudio, an keinem festen Ort gebunden bist. Du kannst Dein Seil überall mitnehmen und auf nahezu jeder Oberfläche springen.

 

Wir konzentrieren uns bei Everjump sehr auf die Konstruktion und den Bau von Springseilen, die auch im unwegsamsten Gelände eingesetzt werden können und gleichzeitig eine beeindruckende Haltbarkeit aufweisen. 

 

Unabhängig davon empfehlen wir dir auf weicheren Oberflächen zu springen oder eine Seilspring-Matte zu verwenden, da du dadurch sowohl deine Gelenke als auch dein Seil schützt.

 

Wenn du ständig auf härterem Untergrund (wie Beton oder Asphalt) springst, ist es wichtig, dass du nicht nur dein wöchentliches Volumen gering hältst, sondern auch deine Trainingseinheiten kürzer ausfallen lässt.

 

Wenn du hingegen auf einem weicheren Untergrund (wie Gummiboden oder Hartholz) springst oder eine Seilspring-Matte verwendest, ist es in Ordnung, dein wöchentliches Volumen zu erhöhen.

 

Empfehlung für harte/raue Oberflächen: 1-3 Mal pro Woche (5-15 Minuten Sitzungen)

 

Empfehlung für weiche Oberflächen: 3-5 Mal pro Woche (15-30 Minuten Sitzungen)

Unsere Everjump-Tipps

Deine Fitnessziele bestimmen letztlich, wie oft du dein Springseil in dein wöchentliches Training integrieren solltest. Es gibt zwei Hauptfaktoren, die hierbei eine Rolle spielen: Dauer des Sprungs & Sprung-Intensität.

 

Wenn du zum Beispiel deine Ausdauer verbessern willst, wirst du dich wahrscheinlich auf länger andauernde Sprünge mit geringerer Intensität konzentrieren.

 

Längeres Seilspringen (20 - 60 Minuten) eignet sich hervorragend für den Aufbau der aeroben Fitness. Man sollte sich über die Belastungen der Beine und dem Bindegewebe während langer Sprünge bewusst sein und sich langsam an längere Trainingseinheiten herantasten.

 

Eine geeignete Sprungfläche (siehe Punkt #4) ist für eine längere Sprungdauer unerlässlich.

 

Wenn du konsequent längere Sprünge mit geringerer Intensität absolvierst, solltest du in der Lage sein, 3-4 Mal pro Woche bequem zu springen, solange du darauf achtest, wie dein Körper reagiert und dich entsprechend anpasst.

 

Wenn es dein Ziel ist, durch das Seilspringen primär Fett zu verbrennen, solltest du über einen eher kürzeren Zeitraum mit hoher Intensität springen.

 

Das HIIT-Training eignet sich hervorragend, um deine Herzfrequenz zu erhöhen, Kalorien zu verbrennen und deinen Körper auch nach dem Training in eine Fettverbrennungsmaschine zu verwandeln.

 

Empfehlung für Ausdauertraining: 3-4 Mal pro Woche (lange Dauer, geringere Intensität)

 

Empfehlung für HIIT-Einheiten: 2-4 Mal pro Woche (kurze Dauer, höhere Intensität)

Seilenlänge Tabelle

Körpergröße

Seillänge

1,45m - 1,68m

Small (1,45m)

1,69m - 1,83m

Medium (2,60m)

1,84m - 1,92m

Large (2,75m)

1,93m - 2,15m

Extra Large (2,90m)

Finde die richtige Seillänge

Was ist, wenn ich zwischen zwei Längen liege?

Anfägner:

 

Wenn du neu im Springseiltraining und noch nie gesprungen bist, wählst du die längere Variante. Das gibt dir beim Lernen mehr Spielraum für Fehler.

 

Fortgeschrittene:

 

Wenn du bereits Erfahrung mit dem Springen hast oder allgemein über eine gute Koordination verfügst, dann kommt es auf deine persönliche Vorliebe an. Wenn du vor allem die Geschwindigkeit deiner Sprünge maximieren willst, dann empfehlen wir dir die kürzere Variante. Wenn du lieber an deinen Tricks und Freestyle-Sprüngen arbeiten möchtest, bietet sich eher die längere Variante an.

Spielt es eine Rolle, ob meine Arme lang oder kurz sind?

Die Armlänge ändert nichts an der entsprechenden Größenempfehlung. Für eine korrekte Handpositionierung sollten sich deine Hände auf Hüfthöhe befinden, wenn die Hände ca. 20-30cm auf jeder Seite vom Körper entfernt sind. Wenn du längere Arme hast, versuchen deine Ellbogen etwas mehr zu beugen, um deine Hände an der richtigen Stelle zu halten. Du solltest dir KEIN längeres Seil besorgen.

Schließt die Seillänge die Länge der Griffe mit ein?

Die gemessene Länge berücksichtigt nur die Länge des Seils von einem bis zum andern Ende.

Was ist, wenn ich die falsche Länge für mich gewählt habe?

Ein Austausch der Seile ist kein Problem. Noch schneller und einfacher geht es, wenn Du die Seile auf Deine Wunschlänge kürzt.

 

Hier findest Du eine Schritt für Schritt Anleitung zum Kürzen. Wenn Du die Schritte befolgst, kann eigentlich nichts schief gehen.